Aktuelles: Frauen in technischen Berufen

Frauen in technischen Berufen

Technische Berufe gelten bereits seit längerem nicht mehr als reine „Männersache“. Der Frauenanteil in der Branche ist jedoch immer noch recht niedrig. Kampf arbeitet gegen diesen Missstand und freut sich über die neue Praktikantin Jule Kirbach, die seit dem 11. Juli die Ausbildungswerkstatt in Dohr unterstützt. Die 20-jährige stammt gebürtig aus Mesenich und schlug nach ihrem Abitur, das sie in Cochem absolvierte, die Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr ein. Nun macht sie das 8-wöchige technische Vorpraktikum, welches sie für das Maschinenbau-Studium benötigt.

Früher wollte Jule Pilotin werden. Sie konnte sich schon immer für Technik begeistern und wollte die technischen Abläufe im Hintergrund verstehen.  „Der Zusammenhang zwischen kleinen Einzelteilen, die zusammen eine große Wirkung ergeben, fasziniert mich einfach.“

Die Wahl auf Kampf als Praktikumsbetrieb fiel Jule leicht, da das Unternehmen in Dohr gut bekannt ist und die Empfehlungen von Familie und Freunden sie schnell überzeugt haben. Die Erwartungen an das Praktikum sind hoch. Viel selber machen und wenig Theorie erhofft sich die 20-jährige. Feilen, Bohren und Sägen sind Grundvoraussetzungen – Respekt hat sie vor Programmier-Aufgaben. Die ersten Woche erlebt sie sehr positiv. Jule wurde sofort ins Team integriert und fühlt sich von den Kollegen herzlich empfangen. Es ist stets Raum für Fragen und es herrscht kein Druck.

„Alle sind sehr hilfsbereit und ich werde als Frau absolut gleichwertig behandelt, da gibt es gar keine Unterschiede.“

Bei Kampf freuen wir uns immer sehr über weibliche Bewerberinnen, um Diversität zu schaffen und Stereotype aufzubrechen. Die 20-jährige glaubt, dass sich die Wahrnehmung der Gesellschaft ändern müsse und vor allem Eltern in der Pflicht seien, Interessen und Talente ihrer Kinder zu fördern, unabhängig von Geschlechterbildern. Initiativen wie den Girl’s Day sieht sie als perfekte Möglichkeit, jungen Frauen Berufe vorstellen, an die sie bislang vielleicht gar nicht gedacht haben. Kampf hofft, mit dem Praktikum von Jule weitere Mädchen und junge Frauen auf den Maschinenbau aufmerksam zu machen. Mit den 2019 gebauten Sozialräumen für Frauen ist das Werk in Dohr bereits bestens vorbereitet.